Fortbildungen

Selbstverletzendes Verhalten in der Schule

 

S186-0/19/07

 

Beschreibung:

Selbstverletzendes Verhalten ist unter deutschen Jugendlichen weit verbreitetes Phänomen. Häufig ist die Schule der Ort, an dem diese Verhaltensweisen auffallen. Lehrkräfte sind daher in einer wichtigen Position, wenn es darum geht Kontakt zu betroffenen Schülerinnen und Schülern aufzunehmen und weitere Schritte in die Wege zu leiten. Das stellt uns vor große Herausforderungen - schulisch und menschlich! 
In dieser Fortbildung werden die Ursachen dieser Verhaltensweisen beleuchtet und Fragen im Umgang mit den betroffenen Schülerinnen und Schülern geklärt. 
Ziel ist Handlungssicherheit für den schulischen Alltag.

Termin verstrichen

Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule, Forstamtstr. 9, 85290 Geisenfeld

Referentin: Susanne Tober



Das Team der Schulberatung Pfaffenhofen bietet eine Reihe von Fortbildungen für SchiLFs im Schulamtsbezirk Pfaffenhofen und die Seminare an. Bitte setzen Sie sich bei Interesse mit uns in Verbindung.

  

Schulberatung   

  

  

Die Schulberatung des staatlichen Schulamts stellt sich vor: Wer sind wir? Wie  sind wir organisiert? Für wen sind wir da? Welche Aufgaben nehmen wir wahr?  

  

Fr. Tober

  

  

Umgang   mit Lese-Rechtschreibstörungen

In   dieser Veranstaltung informieren wir über Erscheinungsbild, mögliche  Ursachen, die Diagnostik und Therapie und geben Tipps für die Handhabung des   Nachteilsausgleichs, Notenschutzes und der individuellen Unterstützung.


  

Fr.   Bill-mann, Fr. Maetschke, 

Fr.   Tober

  

Förderung   der Lesekompetenz 

  

 

  

  

In   dieser Veranstaltung stellen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten vor, die Lesekompetenz sowohl im Unterricht als auch im Elternhaus zu fördern. Dabei   liegt der Schwerpunkt auf der Unterstützung von Kindern mit großen   Schwierigkeiten in diesem Bereich.   

  

Fr.  Maetschke,  

Fr. Gehm

  

  

Kollegiale   Fallbesprechung / Supervision

  

  

Die   Kollegiale Fallberatung (oder Intervision) ist eine Beratung unter beruflich   Gleichgestellten, bei der gemeinsam nach Lösungen für ein konkretes Problem   gesucht wird. Fallbasierte Fachkompetenz muss bei den Beteiligten nicht   vorhanden sein.  

  

Fr. Tober, 

Fr. Amas-reiter, Fr.  Benedikter

  

  

„Chaos im Klassenzimmer“ – Wie guter Unterricht   noch besser wird

  

  

Als   Lehrkräfte müssen wir tagtäglich unentwegt auf verschiedene Ereignisse sofort   reagieren, die auch noch gleichzeitig stattfinden und die man nicht   vorhersehen kann. Trotz der Komplexität unseres Berufs und der damit   verbundenen Herausforderungen engagieren wir uns immer wieder aufs Neue mit   viel Herz und Fachkompetenz für unsere Schüler. 

Zentrale   Themen sind: Das  Wirkungsgeflecht der   Klassenführung , Reflexion des eigenen Führungsverhalten und Strategien einer   erfolgreichen Klassenführung mit konkreten Handlungsmöglichkeiten zum Umgang   bei Störungen  

  

Fr.  Amasreiter, 

Frau  Leopold

  

 

  

  

Rechenschwäche

  

  

In   dieser Veranstaltung informieren wir über Erscheinungsbild, mögliche   Ursachen, die Diagnostik und Therapie und geben Tipps für den Unterricht.

  

Fr. Gerhardt, Fr. Königer

  

  

Unruhige   Schüler

  

  

Zappelphilipp,   Träumer, Trotzkopf …  In unseren   Klassen fallen immer mehr Kinder durch Konzentrationsprobleme, Aggression und   motorische Unruhe auf.  Wie gehen wir   damit um? Wie können wir als Lehrkräfte diese Kinder unterstützen?  

In   dieser Veranstaltung werden Hintergründe aufgezeigt sowie praktische   Maßnahmen und konkrete Hilfestellungen für den Unterricht vorgestellt.  

  

Fr.  Leopold,  

Fr. Billmann  

Fr.  Amasreiter

  

 

  

  

Elterngespräche

  

  

Der Kontakt zwischen Eltern und Lehrern ist ein fester   und wichtiger Bestandteil des Lehrerberufes. Dabei steht man als Lehrer immer   wieder vor schwierigen Gesprächsanlässen und –verläufen. Lehrkräfte werden   dabei schnell als Hoffnungsträger oder Angriffspunkte betrachtet. Um   Beobachtungen mitzuteilen, Perspektiven zu eröffnen und Veränderungsprozesse   in Gang zu setzen, ist es oft nützlich, besser mit Vorwürfen, aggressiven   Fragen und persönlichen Angriffen umgehen zu können.

  

  

Fr. Tober,  

Fr. Amas-reiter, Fr.  Leopold

  

  

Das   Miteinander stärken – Förderung der Sozialkompetenz

  

  

Durch die gesellschaftliche   Entwicklung wachsen unsere Schülerinnen und Schüler immer häufiger zu   Individualisten und Egoisten heran. Dadurch haben sie verstärkt   Schwierigkeiten im Umgang miteinander: Es fällt Ihnen schwer eigene   Bedürfnisse zurückzustellen, Meinungen anderer zu akzeptieren, Konflikte   selber zu lösen, etc. Deshalb ist inzwischen eine zentrale Aufgabe für uns   als Lehrkräfte den Zusammenhalt der Klasse zu stärken, um ein positives   Arbeitsklima zu schaffen und Lernen zu ermöglichen.  

Zentrale Themen:  Verschiedene  Möglichkeiten und Spiele zur Förderung der   Sozialkompetenz

  

  

Fr.  Amasreiter, 

Frau  Leopold

  

  

Inklusion

  

  

Aktuelle   theoretische und praktische Informationen rund um das Thema Inklusion  

Weitere   Themen und Referenten lt. Liste am Schulamt 

  

Fr. Benedikter,   

Fr. Tober (nur Schul-recht)

  

  

Kinder und   Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten –    eine besondere Herausforderung

  

  

Insbesondere Kinder und Jugendliche,   die im sozial-emotionalen Bereich auffällig sind, bringen uns im schulischen   Alltag immer wieder an unsere Grenzen.    In vielen Klassen ist der Leidensdruck bei Lehrkräften und Mitschülern   hoch. Doch gerade diese Kinder und Jugendlichen brauchen Unterstützung.  

Zentrale Themen sind: Definition von   Verhaltensauffälligkeit, Bedürfnisse dieser Schüler, Voraussetzungen für   gelingenden Unterricht, Interventionen, Hilfen und Unterstützung;       

  

Fr. Amas-reiter, Frau  Maetschke

  

  

AD(H)S

  

 

  

  

Bei vielen dieser Kinder   wurde die Diagnose AD(H)S gestellt oder es liegt die Vermutung nahe. Wie   gehen wir als Lehrkräfte mit dieser Störung um? Wie können wir diese Kinder   unterstützen? Es werden Hintergründe des Störungsbildes aufgezeigt und praktische   Hilfen für den Umgang in der Schule vorgestellt.  

  

Fr.  Amasreiter, 

Fr. Leopold

  

  

Lehrergesundheit

  

  

Resilienz, Zeitmanagement,   Umgang mit Streß, AGIL-Kurse – unterschiedliche Schwerpunktsetzung ist   möglich – auch mehrteilige Kurse!  

  

Fr. Tober

  

  

Miteinander statt gegeneinander

  

 

  

  

Das Konfliktpotential an unseren   Schulen steigt stetig an. Streitigkeiten gehören zum Schulalltag, rauben uns   Zeit und der Unterricht leidet darunter. Die Grenzen zum Mobbing werden immer   häufiger überschritten. Der Handlungsbedarf ist groß.  

Zentrale Themen sind:   Konfliktcoaching, die Abgrenzung von Konflikt und Mobbing, meine Rolle als   Lehrkraft, Vorgehensweisen bei Mobbing und Möglichkeiten der Intervention;

  

  

Fr.  Amasreiter

  

Frau Gehm

  

  

Suchtprävention

  

  

Suchtprävention in der Schule dient der Entwicklung eines   verantwortlichen und suchtfreien Lebensstils.  

  

Fr. Tober

  

  

KIBBS

  

  

unterschiedliche   Schwerpunkte möglich: Schulische Krisenteams, Umgang mit Todesfällen in der   Schule, Planspiele, psychische Erste Hilfe etc. – nach Rücksprache 

  

Fr. Tober

  

Fr. Hilbig

  

  

Praxisklassen

  

  

Informationen   zur P-Klasse: Welche Schüler werden dort unterrichtet? Wie verläuft ein   Schuljahr? Welche Perspektiven gibt es?

  

 

  

  

Fr. Tober